Tipps und Tricks zum Bau von Kartonmodellen

Werkzeug

Als Werkzeuge werden Schere und Klebstoff benötigt. Zusätzlich kann ein Cutter oder eine Stopfnadel zum Falzen der Knicklinien sinnvoll sein, und eine Pinzette für die kleinen Teile. Zum Kleben eignet sich normaler Alleskleber oder weißer Kartonleim. Als Unterlage hat sich eine gute Schneidmatte bewährt, für den Anfang tut es aber auch ein Stück dicke Pappe (keine Wellpappe!).

Liniencodes

Ausgeschnitten wird entlang der durchgezogenen Außenlinie, Schnitte innerhalb des Bauteils sind mit einem Scherensymbol oder einem x gekennzeichnet. Vor dem Ausschneiden sollte das Falzen der Knicklinien erfolgen, da diese oft außerhalb des Bauteils angezeichnet sind. Dazu wird die Linie vorsichtig mit dem Cutter oder der Nadel nachgezogen; auf der Vorderseite, wenn das Bauteil nach hinten gefaltet wird und auf der Rückseite, wenn das Bauteil nach vorn gefaltet wird. Zum Falzen auf der Rückseite verwendet man entweder Durchlicht (z.B. am Fenster) oder sticht die Enden der (geraden !) Linien von vorne durch und legt auf der Rückseite das Lineal an.

Teilenummerierung

Die Bauteile sind mit fortlaufenden Nummern und Buchstaben gekennzeichnet. Die Nummern bezeichnen eine Baugruppe, die Buchstaben bezeichnen die Einzelteile einer Baugruppe. Die in der Anleitung mit Klammern versehenen Bauteile können ausgelassen oder durch die folgende Nummer ersetzt werden. Die kursiven roten Zahlen auf den Bauteilen zeigen welches Bauteil hier angeklebt wird. Wenn die Nummer im Bogen unterstrichen ist wird das Teil vor dem Ausschneiden auf Kartonreste aufgeklebt (gedoppelt).

Verarbeitung

Rechtecke mit Bauteilen werden zunächst nur rechteckig ausgeschnitten, gefalzt und rückseitig zusammengeklebt, möglichst nicht mit Kartonleim, für große Flächen sollte immer wasserfreier Alleskleber verwendet werden. Nach dem Trocknen werden dann die einzelnen Bauteile ausgeschnitten. Bauteile die gerollt werden, sollten zuerst über ein Rundholz o.ä. mit größerem Radius gebogen werden, um dann den Radius schrittweise zu verkleinern. Das verhindert Knicke. Am Besten legt man dazu das Bauteil auf einen weichen Untergrund und fährt dann mit dem Rundholz darüber, bis das Papier die gewünschte Rundung angenommen hat. Schnittkanten können mit Stiften oder mit Aquarellfarbe (gemischt mit Kartonleim) eingefärbt werden. Zum Stabilisieren der Masten und Stengen kann entweder Draht oder Holz (Schaschlikspieße / Zahnstocher) verwendet werden, oder das Papier wird mit flüssigem Sekundenkleber getränkt.

Impressum
OS-Link