Bunthäuser Spitze /Elbe bei Hamburg









Tipps zum Bau

Übersicht

Startseite


Vor zwei Jahren haben wir einen schönen Spaziergang an der Elbe gemacht um dieses schnuckelige Leuchttürmchen zu besuchen. Daraus ist jetzt ein schönes Modell geworden, das in zwei Schwierigkeitsgraden gebaut werden kann: Der Turm kann einfach zu einem 6eck-Pyramidenstumpf gefaltet werden, so wie auf dem Bild links oben. Oder man wählt die etwas kompliziertere Version und schneidet die hervorstehenden Eckbalken aus. Dieses Modell sehen Sie im großen Bild rechts.

Das 1:250 Modell ist echt klein (wie Norddorf oder Krk...), und damit wieder etwas für die Briefmarkenmodellbauprofis!

Maßstab: 1:100 1:250
Bögen; 1 x A4 1 x A6
Teile: 18 - 70 17 - 21
Größe: 6,3 cm 2,5 cm
Preis: 6,- € 1,50 €
	 										

Standort 	N53°27‘ E10°04‘  bzw. Elbkilometer 609
Erbaut 		1913-14
in Betrieb 	1914 - 1977
Turmhöhe 	6,95m
Feuerhöhe 	14,75m  über Hamburger Null
Optik 		Gürtellinse
Lampen 		2 Glühbirnen a 60W

Als Bunthäuser Spitze wird die schmale Landzunge bezeichnet, wo sich Norder- und Süderelbe teilen. Sie ist eigentlich ein Leitdamm, der 1908 errichtet wurde um die Wassermengen in Norder- und Süderelbe zu regulieren. Die Anlieger Hamburg und Preußen hatten sich vertraglich über die Aufteilung geeinigt, und die tatsächlichen Wassermengen in den Elbearmen wurden von der Stackmeisterei Bunthaus auch regelmäßig einmal im Jahr überprüft. Aus den gemessenen Fließgeschwindigkeiten, dem Pegelstand und dem geloteten Flussprofil kann die jeweilige Wassermenge berechnet werden.

1913 wurde am das Leuchtfeuer zur Bezeichnung der Fahrwassertrennung errichtet. Der Leuchtturm ist nur knapp 7m groß und fast vollständig aus Holz gebaut. Nur die Laterne ist eine Eisenkonstruktion. Die lange Treppe zur Galerie besteht auch schon seit 1914 und ist kein Zusatz aus neuerer Zeit. Der Leuchtturm war nach seiner Abschaltung 1977 ziemlich heruntergekommen, zum Hafengeburtstag 1989 wurde er daher umfassend saniert. Heute kümmert sich ein Verein auf um den Erhalt des Leuchtturms.

Impressum
OS-Link