Unterfeuer Bremerhaven "Minarett"







Tipps zum Bau

Übersicht

Startseite


Der Bogen enthält das Unterfeuer Bremerhaven in seiner heutigen Form (ab 1992). Erhältlich in den Maßstäben 1:100 und 1:250. Die Oberflächengrafik ist leicht gealtert dargestellt, das Modell steht auf einer Grundplatte die dem tatsächlichen Standort nachempfunden ist, mit Pflasterung, Asphaltstellen und Pfützen. Mit allen Details gebaut ist dieses Modell trotz seiner Schlichtheit ein sehr attraktives Objekt.

Das 1:100 Modell eignet sich durchaus auch für Anfänger. Beide Maßstabsversionen bieten die Möglichkeit die schwierigen Kleinteile weg zu lassen und trotzdem ein optisch ansprechenden Modell zu erhalten. Die Kugel auf der Turmspitze kann z.B. auch durch eine Holzkugel ersetzt werden.

Passend zum Unterfeuer gibt es das Molenfeuer Kaiserschleuse und das Auswandererdenkmal.

Maßstab: 1:100 1:250
Bögen; 2 x A4 A5 Postkarte
Teile: 35 - 76 36 - 40
Größe: 26 cm 11 cm
Preis: 8,- € 2,50 €
	 								
Baujahr:       1893 
1992 Umgesetzt und erhöht 
Position:      53°33´N; 8°34´E 
Nenntragweite: 6 sm
Kennung:       Glt.-4s =(2s an und 2s aus)
Höhe:          20 m (als Neubau)
               26 m (nach Erhöhung)

Der Turm wurde 1893 als Unterfeuer zum Großen Leuchtturm Bremerhaven gebaut. Der Entwurf stammte vom Hafenbauingenieur Rudloff, der auch die Pläne für das Molenfeuer Kaiserschleuse zeichnete.

Wegen seines ungewöhnlichen Aussehens, mit der überdimensionalen Kugelspitze und dem Umgang auf halber Höhe, erhielt dieser stählerne Turm schon bald den Spitznamen 'Minarett' oder 'Zwiebelturm'.

Bis 1942 wurde der Turm von einem Leuchtturmwärter betreut und der Umgang konnte als Aussichtsplattform bestiegen werden. Ab 1942 wurde er dann von der Seezeichenzentrale aus geschaltet. 1992 wurde der Turm umgesetzt und um 6 m erhöht.
(J.S.)

Impressum
OS-Link