Molenfeuer Kaiserschleuse auch Pingelturm /Bremerhaven









Tipps zum Bau

Übersicht

Startseite


Der Pingelturm ist in den Maßstäben 1:100 und 1:250 erhältlich. Der Schwierigkeitsgrad ist bei dem 1:100 Modell etwa mittel, bei dem 1:250 eher als hoch einzustufen, weil es hier ziemlich kleine Teile gibt. Das große Modell kann durchaus schon von etwas geübten Einsteigern bewältigt werden, für die Glocke gibt es z.B. einfache Alternativbauteile.

Passend zum Pingelturm gibt es das Unterfeuer Bremerhaven und das Auswandererdenkmal.

Maßstab: 1:100 1:250
Bögen; 2 x A4 A5 Postkarte
Teile: 62 - 130 62 - 92
Größe: 15 cm 6 cm
Preis: 8,- € 2,50 €
	 										
Baubeginn:     1900  
Position:      53° 33´ N; 8°34´ E  
Höhe:          15 m 
Nenntragweite: 4 sm (grün) 
Nebelglocke:   als Nebelsignal 
	       4 x 10 s in schneller Reihenfolge

Der Turm wurde 1900 nach den Plänen von Hafenbauingenieur Rudloff erbaut. Er dient als Molenfeuer, das heißt sein grünes Licht markiert die östliche (rechte) Seite der Einfahrt zur Kaiserschleuse, die die Weser mit den Häfen der Stadt Bremerhaven verbindet. Die linke Seite der Einfahrt markiert ein roter Mast mit einem roten Licht. Beide Feuer zeigen ein festes (d.h. nicht blinkendes) Licht.

Seinen architektonischen Reiz hat der Turm durch seine historisierende Bauweise mit Blindfenstern und dem Rundbogenfries. Die Besonderheit dieses Leuchtturms ist allerdings die seitlich am Leuchtturm angebrachte Glocke. Sie lässt, als einzige in Deutschland, bei Nebel noch ihr Geläut erklingen. Daher ist der Turm auch unter seinem Spitzname "Pingelturm" gut bekannt.

Impressum
OS-Link